Vertrautes in Begleitung der U-Theory

coachingcircle
Nach wie vor beschäftige ich mich täglich mit den Inhalten und Energien der U-Theory von Otto Scharmer Webiste von Otto Scharmer. Neu- und wissensgierig versuche ich die theoretischen und praktischen Impulse aufzunehmen, mit in mir bereits Wirkendem abzugleichen, zu verarbeiten und dann frisch und fröhlich anzuwenden. Diese spannende Reise, an dieser Stelle mal ein Lob an die ReiseleiterInnen, begehe ich einerseits alleine im Modus der Selbstbeobachtung sowie in der Gruppe, im Modus des Austausches und des Spiegelns. Diesen Prozess nehme ich als sehr befruchtend und anregend wahr. Gleichwohl meldet sich auch mein innerer Kritiker zu Wort und klopft ganz sanft an die halboffene Türe meines Skeptikers: «Du, gibt es eigentlich auch KritikerInnen und Kritiker der U-Theory? Hast du auch schon etwas gelesen darüber?» Die Ohren meines Skeptikers weiten sich ein wenig und antworten: «Du, ich glaube im Moment ist der Billy fast ein wenig verliebt in diesen Prozess in der Auseinandersetzung mit der U-Theory und gar nicht so offen für Kritik. Lass uns es später noch einmal versuchen.»

Veröffentlicht unter Kolumne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>