Jahresarchive: 2012

Eine kleine Geschichte zum Thema Freiheit und Bewusstsein

In Zeiten des Jahreswechsels kommt es vor, dass wir uns Gedanken zu unseren Gedanken und zu unserem Verhalten machen. Eine gute Voraussetzung dafür ist die Stille. In ihr können neue Impulse von aussen aufgenommen und integriert werden. Gerne leiste ich

Veröffentlicht unter Drängende Randnotizen

2013

Veröffentlicht unter Ich-Energien

New Schild on the Block

@St.Johanns-Vorstadt 62, 4056 Basel. Welcome!

Veröffentlicht unter Uncategorized

Eine Achtsamkeitsgeschichte

Auf dem Zettel stehen zwei Worte: Sonnenblumenkerne und Milch. Mein Liebling bittet mich diese zwei Artikel im benachbarten Fast-Immer-Offen-Shop zu kaufen. Auf dem Heimweg parkiere ich mein Fahrrad vor dem Laden und steuere schnurstracks auf die Milch und die Sonnenblumenkerne

Veröffentlicht unter Uncategorized

Dein Schreibstil ist kein Zufall

Seit vier Jahren biete ich jetzt den Kurs «Authentisch Schreiben, Mein Schreibstil – kein Zufall! in Basel an. Und es macht mir riesig Spass, die Teilnehmenden in meiner Rolle als Reiseleiter an ihre inneren Sehenswürdigkeiten zu begleiten. Sehenswürdigkeiten, die allesamt

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Kursangebot

Nahrung für die Vorfreude

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Und die moderne Ergänzung: Bis einer eine Reise tut, surft er viel im Internet. Ok, nicht sehr geistreich, doch ziemlich wahr. Auch für mich ist das Internet eine ergiebige Quelle

Veröffentlicht unter Uncategorized

Xue xi zhong wen – Chinesisch studieren

Veröffentlicht unter Uncategorized

Tagebuch aus Harbin

Vorfreude, gekoppelt mit Aufgeregtheit ist eine interessante Wahrnehmung; in Geist, Seele und Körper. In sieben Tagen mache ich mich auf den Weg. Und werde dann wohl mehr zu erzählen haben als jetzt gerade.

Veröffentlicht unter Uncategorized

3. Version Businesskarte für China

Veröffentlicht unter Uncategorized

Geldtipps für China

Nach einem Anruf bei «meiner» Bank – ok, «meine» Filiale hat gerade mit einer Nachbargemeinde fusioniert und meinen Dazugehörigkeitskreis ausgedehnt – weiss ich nun, dass ich am besten fahre, wenn ich einerseits Bares mitnehme (Limite CHF 5000.-) und anderseits an

Veröffentlicht unter Uncategorized